allgemeines Angelgewässer          
ca. 12.9 km



 
Weiße Elster im Stadtgebiet Gera von der ehemaligen Wehranlage Meilitz-Liebschwitz bis Kreisgrenze bei Heinrichshall-Stublach
   
Besondere Bedingungen :    

In der gekennzeichneten Schonstrecke ist das Angeln und Senken verboten
Nachtangeln ist erlaubt
Eisangeln auf eigene Gefahr
die Weiße Elster ist ganzjährig beangelbar
vom 01.02 bis 30.04 ist Hauptschonzeit und es ist die Anwendung der Raubfischangel, der Spinnangel und der Köderfischsenke untersagt !
In der Hauptschonzeit darf kein toter Köderfisch bzw. Fetzenköder verwendet werden !
Für ganzjährig geschützte Fische und alle Krebse und Muscheln besteht Fangverbot.